LWD Zertifizierung Testlauf startet im Oktober

Schon jetzt steht die Mitgliedschaft im LWD, dem Verband der deutschen Lichtwerber, für Qualitätsmanagement und der Einhaltung von relevanten Normen seitens der Mitgliedsbetriebe.

Mit dem Code of Practice, den der ESF gemeinsam mit dem LWD in den letzten Jahren erarbeitet hat, ist ein Leitfaden für die Herstellung von Werbeanlagen entstanden, einer Vorstufe einer Norm, die für unsere Mitgliedsbetriebe empfohlen wird. Jedes LWD Mitglied hat sein personifiziertes Exemplar schon erhalten. Alle weiteren Werbeanlagenhersteller können gegen eine Schutzgebühr dieses Papier beim LWD ebenfalls abrufen.
„Darüber hinaus wird es für LWD Mitglieder die exklusive Möglichkeit geben, sich außerdem noch extern zertifizieren zu lassen. „Nach der Präsentation und dem positiven Feedback auf der letzten LWD Jahrestagung in Berlin geht es jetzt los…“so Hans Joachim Kremser (Vorstandsvorsitzender des LWD).

Die Zertifizierung ist ein Verfahren, bei dem eine unabhängige Zertifizierungsstelle schriftlich bestätigt, dass bestimmte Anforderungen erfüllt sind, die vom LWD erarbeitet wurden. Der Kriterienkatalog für die Anforderungen wurde über Monate hinweg von unserer eigens dafür gebildeten LWD Projektgruppe „Zertifizierung“ erarbeitet und auf die Branche der Lichtwerbung maßgeschneidert. Mit dabei waren: Thomas Berens, Antonio da Silva, Thomas Fritz sowie die Vorstände Gerd Martin und Simone Görgens und Anne d'Angelico. „Mit diesem Zertifikat wird ein exklusiver Mehrwert vermittelt. Ziel ist eine weitere Verbesserung der Qualität der Produkte …! formuliert Antonio da Silva seine Position.
Für optimal aufgestellte Unternehmen sind zwar viele dieser Kriterien selbstverständlich, jeder Betrieb strebt aus wirtschaftlichen Gründen an, qualitäts- und kundenorientiert zu sein. Nun wird dieser Anspruch durch ein entsprechendes Siegel auch in der Außenwirkung sichtbar. Es gibt eine Menge guter Gründe für eine Zertifizierung:
Sie wird die Wettbewerbsfähigkeit und das Image steigern und zur Optimierung von betrieblichen Abläufen führen, was wiederum zur Kostenreduzierung und Produktivitätssteigerung führen kann.
Die Transparenz der Abläufe und die klaren Strukturen der Verantwortlichkeiten sind auch ein Zugewinn für die Mitarbeiter.
Priorität aber hat die Arbeitssicherheit für Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber.
Es gilt durch ausreichende Sicherheitsvorkehrungen das Leben und die Gesundheit zu schützen. Deshalb ist ein großer Teil des Kriterienkatalogs diesem Gebiet gewidmet.

Für den ersten Testlauf hat die LWD Projektgruppe die Firma Nüssler Werbung GmbH aus Nordhorn gewinnen können. Nüssler Werbung wird sich als erster LWD-Mitgliedsbetrieb dem Zertifizierungsaudit stellen. Das Audit wird von Schipper Group als externer Zertifizierer durchgeführt und in Zusammenarbeit mit dem LWD ausgewertet und reflektiert.

Der LWD plant, je nach Fortschritt der Testläufe, schon Anfang 2019 mit den weiteren Zertifizierungen zu beginnen. Interessenbekundungen und konkrete Anmeldungen liegen schon vor. Wir werden in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Werbetechnik und auf der LWD Webpage über Ablauf und Fortschritt berichten.

Interessierte sprechen uns einfach an:
Anne d‘ Angelico
dangelico@lwd24.de

Share this post